krawallmaedchen.koeln

klug, rebellisch und provokant
 

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Die Warmhalte-Taktik

Hand hoch! Wer kennt es... Leute, die um jemanden „kämpfen“ und/oder erstmal „abwarten“ (in der Hoffnung dem Gegenüber fällt endlich auf, was für eine tolle Person man selber ist).

Ich war mal so frei und habe einiges zusammengefasst, was natürlich nicht nur meinem eigenen persönlichen Erfahrungsschatz entspringt:

Oft gibt es Situationen im Leben, da bedarf es massenhaft an Geduld und Zuversicht…auch im zwischenmenschlichen Bereich. Man lernt jemanden kennen, alles erscheint zunächst toll, dann -urplötzlich- kommt die Ernüchterung.

Es ist schon der Wahnsinn, was in mancherlei Leben so los ist. Egal ob es noch nicht verarbeitete Beziehungen, innere Kämpfe mit sich selbst und einfach nur eine extrem ausgeprägte Entscheidungsschwäche ist.

Gerade bei bestimmten Aussagen liegt der Verdacht nahe, dass der/die vermeintliche Traumprinz/-prinzessin noch (eine oder mehrere) Andere am Start hat, aber das nicht offen zugeben möchte, weil man sonst schlagartig die Flucht ergreifen könnte. Klar kann es sein, dass im folgenden genannte Gründe auch tatsächlich existieren, aber in solchen Situationen sollte man sich oftmals auf sein Bauchgefühl verlassen. Bei bestimmten Aussagen ist die Wahrscheinlichkeit nunmal recht hoch, dass man in der Hinhalte-Warteschleife sitzt.

Hier einige Beispiele:

- Ich bin zurzeit einfach noch nicht bereit für was Festes.

Vorsicht, die klassischste aller Ausreden. Hier spielt oft die emotionale Abhängigkeit von dem/der Ex eine Rolle. Evtl eine noch nicht allzulang zurückliegende Trennung, die noch nicht verarbeitet wurde.Hier wird meistens auf Risiko gespielt und Gefühle eurerseits werden investiert. Seid bitte nicht so naiv zu glauben, das da vllt doch mehr sei. Man ist solange interessant, wie man sich rar macht, ab dem Moment wo wieder offensichtliches Interesse von eurer Seite bekundet wird, kommt wieder die alte „Ich bin noch nicht bereit…“ -Aussage.

- Ich will im Moment keine Beziehung.

Auch hier verhält es sich meist, wie bei vorheriger Aussage. Hier steht wahrscheinlich unverbindlicher Sex im Vordergrund, ohne jede Art von Verpflichtung. Hier gibt es keine versteckten Aussagen, er/sie meint das wirklich so. Es wäre sehr naiv hier zu denken, dass sich diese Aussage evtl zurücknehmen bzw ändern lässt, wenn er/sie einen besser kennen lernt, ganz getreu dem Motto „Er/Sie muss mich nur noch besser kennen lernen, dann ändert er/sie seine/ihre Meinung schon noch.“Nein, nein und nochmals nein. Wir sind alle keine 14 mehr, bitte verhaltet euch auch nicht so. Seid Realistisch.

- Traumatisiert von der Ex

Fakt ist: JEDER ist traumatisiert von der/dem Ex. Ganz ehrlich, jeder sollte in der Lage sein, Geschehnisse und Personen zu differenzieren. Personen, die allerdings solche Aussagen tätigen, sind in erster Linie zu schlicht und auch zu mutlos, sich überhaupt in irgendeiner Art und Weise festzulegen. Natürlich hat jeder seine Vergangenheit und seine Erfahrungen gemacht, jedoch ist es mehr als ungerecht, jemanden für die Fehler zu bestrafen, die sein/-e Vorgänger/-in gemacht hat… das will doch letztendlich niemand.

- Ich brauche mehr Zeit.

Hier lautet natürlich die erwünschte Antwort des Gegenübers „Ich gebe dir alle Zeit der Welt“…. Was für ein Bullshit. Warum investiert man bitte soviel Zeit, Gefühle und Gedanken an jemanden, der nicht zu Potte kommt. Aus welchen Gründen auch immer. Es spielt wie in allen anderen Fällen keine Rolle, wieso/weshalb/warum er/sie sich so verhält. Er/Sie kann einem nicht das geben, was man will und braucht. Die zentrale Frage die sich hier stellt: Ist das ok für mich oder nicht? Wenn nicht, so zieht doch bitte eure Konsequenzen draus und macht euch nicht noch weiter unglücklich.

- Ausreden bei nicht eingehaltenen Versprechen/Verabredungen

Leider stapeln sich mit der Zeit auch eine Reihe von Ausreden, die vor allem bei geplatzten Verabredungen zutage kommen. Dabei ist es völlig irrelevant, ob man gerade beruflich sehr eingespannt ist, der Freund/Bekannte/Bruder oder die Oma des Cousin dritten Grades gerade Hilfe brauchte, man selber wochenlang einer todbringenden Vogel-/Schweine- oder Fledermaus-Grippe verfallen war, das Auto kaputt oder sonst irgendein Notfall eingetreten ist, weshalb eine Verabredung oder ein Versprechen nicht eingehalten werden kann. Ich bitte auch hier wieder zu unterscheiden, das selbstverständlich diese Gründe durchaus plausibel und menschlich sind, jedoch die Häufigkeit im Gebrauch der oben aufgeführten „Notfälle“ hier ausschlaggebend ist.

- Ich leider unter Beziehungsangst.

Erinnert mich immer an die ganzen selbstdiagnostizierten Legastheniker. Ich kann auch auch Google zu meinen Kopfschmerzen befragen und als Top-Antwort „Gehirntumor“ erhalten. Natürlich gibt es Leute, die wirklich unter Beziehungsangst leiden. Aber hier sollte man als Betroffener dann auch gewillt sein, zu handeln und sich diesbezüglich Hilfe zu suchen.

FAZIT:

Natürlich gibt es Ausnahmen bei denen oben genannte Gründe auch der Tatsache entsprechen, aber macht euch bitte nichts vor. Außer Tränen und jede Menge Kopfkino führt so etwas meistens zu nix.

Oftmals ist es zu guterletzt ja leider sogar oftmals der Fall, das massenhaft Zeit und Gefühle investiert werden, bis das Fass derart übergelaufen ist und man seine eigenen Konsequenzen daraus zieht….und dann -wie aus dem nichts- hat der/die Angebetete plötzlich jemand Neues. Eine/-n feste/-n Freund/-in versteht sich. Mit offizieller Beziehung und dem ganzen Drumherum.

Für eine Beziehung kann man nunmal keinen Zeitpunkt festlegen. Wenn man sich in jemanden verliebt, lässt sich das nicht planen. Vor allem will man dann erst recht keine Wartezeit verbringen.

Die klassischen oben genannten Aussagen sind oft unfair und in der Meistzahl der Fälle nichts anderes als eine Warmhaltetaktik, nennen wir es ruhig mal beim Wort. Auch wenn die Person vielleicht ihre Gründe dazu hat. Sehr wahrscheinlich hat es in diesen Fällen mit Euch einfach nicht gepasst.

Falls auch du dich in solch einer Situation wiederfindest, und selbst mein gutgemeintes „ich versuche dir das mal vor Augen zu führen, damit du verstehst, das das Ganze echt keinen Sinn macht“ immernoch nicht geholfen hat, so möchte ich dir noch folgendes mit auf den Weg geben:

Es gibt Menschen (vor allem in erster Linie Frauen), die tun so als wäre es eine Errungenschaft wenn sich jemand nach ewigem Hin und Her endlich für sie entscheidet, ganz nach dem Motto "am Ende landet er/sie sowieso bei mir". Aber meines Erachtens nach, ist es das nicht. Das heißt nur, dass du am Ende die 2. Wahl bist oder die "andere Wahl" weil vorher immer jemand oder etwas anderes Priorität hatte.Und ganz ehrlich…Wer will schon der Trostpreis sein? Wenn jemand von Anfang an nicht davon überzeugt ist, dass ihr es seid, den/die er will, dann braucht er nach seiner "Bedenkzeit" eigentlich auch nicht mehr ankommen.

Damit möchte ich auf gar keinen Fall, das ihr das Kämpfen um etwas oder jemanden sein lasst, ganz im Gegenteil! Jedoch gilt hier immer sehr gut darüber nachzudenken, ob sich dieser anstrengende und kräftezehrende „Kampf“ wirklich lohnt oder ob ihr damit nur die Chance verpasst, jemanden kennen zu lernen, der Euch wirklich glücklich machen könnte. Es heisst schließlich nicht umsonst:

„Vielleicht solltest Du mal dem Richtigen die Chance geben, dich glücklich zu machen. Statt dir vom Falschen immer wieder die Chance nehmen zu lassen, glücklich zu sein..“

Und ihr verdient es, jeder einzelne von Euch
– weil jeder von Euch für irgendjemanden „Der/Die Eine“ ist.

18.4.16 20:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen